Informationen an die Gemeinde zu Corona Stand 17.03.2020

Liebe Gemeindemitglieder!

Wie Sie wissen, ist derzeit das Augenmerk darauf gerichtet, dass wir alle dazu beitragen, dass sich das Coronavirus möglichst langsam verbreiten kann. So soll erreicht werden, dass unser Gesundheitssystem denen, die schwerer erkranken, gut zur Vefügung stehen kann.

 

Für unser Gemeindeleben ergeben sich folgende Konsequenzen:

 

- Alle Gemeindeveranstaltungen sind derzeit abgesagt.

 

- Unsere Kindergärten bleiben bis auf weiteres geschlossen. Eine Notbetreuung ist organisiert und hat bereits begonnen.

 

- Das Pfarrbüro ist zu den üblichen Zeiten besetzt, aber ausschließlich telefonisch oder per Mail zu erreichen.

 

- Es finden keine Gottesdienste und keine Kinderkirche statt. Trotzdem läuten um 10.30 Uhr die Kirchenglocken. Sie sind eingeladen, um diese Zeit zu Hause zu singen und zu beten. Wir wissen uns dann über die Entfernung hinweg miteinander verbunden. Oder Sie feiern die Rundfunk- und Fernsehgottesdienste von zu Hause mit.

Die Predigt des vergangenen Sonntags von Herrn Schlimper finden Sie auf unserer Homepage.

 

- Die Johanneskirche ist bis auf weiteres ca. 9 Uhr - 17 Uhr geöffnet, wenn Sie für sich beten möchten. Jeweils montags ab 12 Uhr finden Sie dort ein Mal- oder Bastelangebot für Kinder zum Mitnehmen.

 

- Für Trauerfeiern befolgen wir bestimmte Regeln, damit sie so gut und so sicher wie möglich ablaufen. Wir besprechen das jeweils mit der Familie.

 

- Taufen müssen wir verschieben. Gottes Zuwendung und Segen gilt Ihren Kindern dennoch!

 

- Gesundheit ist ein wichtiger Wunsch, auch zum Geburtstag. Geburtstagsbriefe erhalten Sie deswegen in nächster Zeit nur zum 80., 85, und ab dem 90. Geburtstag in Ihrem Briefkasten,  ohne Besuch. Allen anderen gelten auch ohne Brief unsere herzlichen Glück- und Segenswünsche!

 

- Gemeinsam mit der Stadt Wernau und dem Roten Kreuz bemühen wir uns um ein Einkaufsangebot für ältere und vorerkrankte Menschen. Wenn Sie dabei unterstützen können, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

 

Aktuelle Informationen finden Sie immer auch auf unsrer Homepage.

Noch wissen wir nicht, wie lange diese Regeln gelten. Wir verfolgen die Entwicklung und werden das Gemeindeleben daran anpassen.

Worum wir Sie bitten: Achten Sie gut aufeinander, insbesondere auf ältere Menschen und die, die durch Erkrankungen besonders verletzlich sind. Bieten Sie, wenn möglich, Ihre Hilfe an und bleiben Sie telefonisch oder digital in Verbindung. Und schließen Sie einander ins Gebet ein.

Allen, die jetzt besonders gefordert und dem Virus ausgesetzt sind, gilt besonders Gottes Segen:

 

Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz und mir ist geholfen. (Psalm 28,7)

 

Bleiben Sie behütet!


Herzlich grüßen Sie Pfarrerin Julika Weigel, Pfarrer Ulf Schlimper und Diakon Arne Hammer