Ein Leiterwagen voller Kartoffeln

Kindergartengruppe und Krippengruppe machten sich vergangene Woche gemeinsam auf den Weg zum Bauernhof von Familie Hornung um Kartoffeln für das bevorstehende Kartoffelfest zu holen. Herr Hornung begrüßte uns am Kartoffelkeller. Im Keller staunten die Kinder, wie viele Kartoffeln es da gab. Alle halfen mit, die Kartoffeln in einen Sack zu füllen. Dieser kam dann auf unseren Leiterwagen, denn zum Tragen war der Sack nun zu schwer. Abwechseln zogen die Kinder den Wagen zurück zum Kindergarten.

In der Krippe gab es ein paar Tage später Kartoffelpüree. Für die Kinder war es ein sehr interessantes Erlebnis zu erfahren, wie aus einer schmutzigen, harten Kartoffel ein weicher, cremiger Brei entsteht.

In der Kindergartengruppe wurde ein schwäbisches Gericht zubereitet: „Kartoffelschnitz und Spätzle“. Kartoffeln waschen, schälen, schneiden und anschließend auf dem Herd kochen und aufpassen, damit sie nicht zu weich werden. Brühe kochen und zum Schluss die zuvor vorbereiteten Spätzle zufügen und fertig war unsere Mahlzeit. Da konnte jeder mithelfen und manches war gar nicht so einfach. Bei dieser Aktion haben die Kinder selber erfahren, wie viel Arbeit es ist, aus Kartoffeln leckeres Essen zu kochen. Dafür hat es dann aber auch allen Kindern besonders gut geschmeckt.

Es ist uns immer wieder ein Anliegen, den Kindern zu vermitteln, wo die jeweiligen Nahrungsmittel herkommen und was man daraus selbst herstellen kann. 

Wir bedanken uns recht herzlich bei Familie Hornung, die wieder die Kartoffeln für unser Fest gespendet haben.

 

Die Kinder und Erzieherinnen des Bergfeldkindergartens