Solaranlage auf dem Kirchendach in Wernau

Der Kirchengemeinderat hat gegen Ende 2010 beschlossen zu untersuchen, ob eine Solaranlage auf unserem Kirchendach zur Bewahrung der Schöpfung beitragen kann und gleichzeitig den sowieso knappen Haushalt nicht finanziell belastet.

 

Nach intensiven Recherchen wurde das als machbar erkannt und das Projekt sollte umgesetzt werden. Es galt mehrere Angebote einzuholen, zu vergleichen und sich für ein Angebot zu entscheiden. Das Ganze stand insofern unter Zeitdruck, als dass die Bundesregierung fortlaufend die garantierten Erträge pro erzeugte Kilowattstunde (kWh) reduziert.

 

Schließlich erzeugt nach der einen oder anderen Schwierigkeit die Fotovoltaikanlage umweltgerecht Strom, den wir zum Teil selbst verbrauchen und zum Teil ins öffentliche Netz einspeisen.

 

Damit leisten wir unseren Beitrag, damit bald Kernkraftwerke abgeschaltet werden können.

 

Bei Interesse an den konkreten Daten, wieviel Strom wir gerade erzeugen, bitte hier klicken.

 

Auf der Seite sieht man standardmäßig den aktuellen Tag mit der aktuellen Stromerzeugung.

 

Eine Monats- oder Jahresübersicht können über der Grafik beim Punkt "Tagesübersicht" gewählt werden.

 

Auf der Tagesübersicht gibt es rechts außen die Möglichkeit durch einen Klick auf die farbigen Symbole weitere Informationen in der Grafik darzustellen. Insbesondere wird unten neben veschiedenen anderen Informationen dargestellt, wieviel CO2-Emissionen durch unsere Solaranlage vermieden wurden.

die Kirche - die Wechselrichter (zum Vergrößern bitte klicken)